Der Westen Cubas

Ab EUR 1'866

+2 Zusätzliche Optionen

Ein Paradies für Naturliebhaber, Strandgenießer und Abenteurer. 9 Übernachtungen und 8 Tage Biketrips.

Im ältesten Biosphärenservat Cubas die Natur genießen, wo der beste Tabak der Welt wächst, wo die Tabakbarone Cubas lebten, wo man auf autofreien Inseln an Traumstränden baden kann und die vielleicht schönsten Landschaften Cubas ohne Kontamination durchqueren kann.

Ab EUR 1'866

+2 Zusätzliche Optionen

Jetzt buchen!

Fast ohne eigene Kontamination in 8 Tagen mit den E-Bikes die Provinzen Artemisa und Pinar del Rio erkunden, davon 2 Tage auf einer autofreien Insel, bei glasklarem Wasser und feinsten Traumstränden verbringen – fast wie im Paradies das Meer, die Küche und die Ruhe genießen, selbst ein Tauchbasis ist vorhanden. Sie können sicher sein, Sie werden sehr viele Highlights dieser wunderschönen Regionen mitnehmen und sich trotzdem sehr häufig auf Wegen abseits des üblichen Tourismus bewegen. Las Terrazas, Pinar del Rio, Vinales, Tabakstraße, Mogotes, La Palma, Cayo Levisa, Cabaña, Orchideengarten von Soroa, Baños de San Juan, Bahia Honda, Bahia de Cabañas.....

 

Start unserer Naturpurtour in das älteste Biosphärenreservat Cubas – Sierra del Rosario - ist La Habana. Sie kommen am Vortag unseres ersten E-Biketrips in Ihrer Unterkunft an. Während der gesamten Reise haben Sie max. 2 Übernachtungen in der gleichen Unterkunft, deshalb bitte entsprechend Ihr Gepäck richten. Den Gepäcktransport zum jeweils nächsten Übernachtungsort übernehmen wir, sieht auch einfach blöd aus, mit dem Koffer auf dem E-Bike.  Bitte für die Tagestrips immer nur das Notwendige mitnehmen. Wir bringen unsere Gäste ausschließlich in von uns getesteten Unterkünften unter. Bitte bedenken Sie aber, dass Cuba seinen Charme von Luxus eher aus historischer Sicht hat und wir deshalb von manchen für uns Selbstverständlichkeiten auch mal Abstriche hinnehmen müssen. Manchmal sind die Unterkünfte zwar sehr einfach, aber erfüllen ihren Zweck. Auch wenn es etwas paradox klingt, so sind wir der Meinung, dass unter anderem diese schrägen Tatsachen Cuba zu einem einzigartigen Erlebnis werden lassen. Unser Ziel ist, dass Sie sich immer relaxed auf unsere Trips begeben können mit der Aufforderung sich voll und ganz auf Ihre Erlebnisse mit den E-Bikes, Cuba, den Cubanern und unserem Team einzulassen.

 

Nach Ihrer ersten Übernachtung treffen Sie morgens um 09:00 Uhr vor Ihrem Hotel, Casa particular oder, Casa de Cabaña in einem Campismo Ressort Ihren Tourguide. Sie erkennen ihn hoffentlich an den Bikes, der Mütze oder seinem Cubykeshirt. Vor Antritt der ersten Tour erhalten Sie eine kurze Einführung zu den Bikes, die Einstellung auf die individuelle Körpergröße, eine Aufklärung über den Zustand der cubanischen Straßen, unsere Signale zum Fortbewegen, gefolgt von Informationen über die Regeln im kubanischen Straßenverkehr und einigen Übungsrunden geht es los mit den E-Bikes auf Entdeckungstour. 

 

Ablauf:

Wir starten am Tag 1 mit der Tour von La Habana aus in Richtung Las Terrazas. - Seite an Seite mit amerikanischen Oldtimern, Camionetas, Bicitaxis, Traktoren sowie Pferdekutschen, entdecken wir die Nordküste von Artemisa. Wir passieren den Flughafen von Baracoa kehren ein in unbekannte, aber wunderschöne Badebuchten, wir passieren die Stadt Mariel mit ihrer Sonderentwicklungszone, in der die cubanische Regierung internationale Großkonzerne ansiedeln möchte, was zum Teil auch schon gelungen ist und wir sehen aus der Ferne den größten Containerhafen der Karibik. Während unserem Mittagessen laden wir vorsichtshalber unsere Akkus etwas nach, denn je nach Windverhältnissen kann der Energieverbrauch recht hoch sein. Keine Angst, wir haben auch Reserveakkus dabei. Es geht weiter Richtung  Cabaña und von dort über praktisch unbefahrene Landstraßen in Richtung San Juan mit dem Ziel Las Terrazas. Die Strecke wird anspruchsvoller und immer hügeliger. Zeitgleich wird die Landschaft immer außergewöhnlicher. Wir erreichen in den Abendstunden unsere Unterkunft und sind dann mitten im Naturpark umgeben von Flüssen, Wasserfällen, Seen und kleinen Bergen sowie einer beeindruckenden Tier- und Pflanzenwelt. Nach dem gemeinsamen Abendessen laden wir unsere Akkus auf und pflegen unser etwas strapaziertes Hinterteil.

 

Am 2. Tag geht es erneut um 09:00 Uhr los, Heute bewegt uns die Sehnsucht zuerst in Richtung Soroa , dabei durchqueren wir den Naturpark Las Terrazas und werden einige Höhenmeter zurücklegen, vielleicht sogar trotz E-Antrieb auch mal ein wenig schieben müssen. Die Aussicht, der Mojito und die Bergbadewanne werden uns dafür entschädigen. Im Naturpark leben 70 verschiedene Vogelarten, es gibt über 850 Pflanzenarten und 11% der Pflanzen sowie 50 % der Tiere kommen nur in dieser Region vor. Am Mittag geht weiter in Richtung  Autopista und Sie werden vielleicht zum ersten Mal in Ihrem Leben mit dem Fahrrad ein Paar Kilometer auf der Autobahn zurücklegen, die wir spätestens in San Cristobal wieder verlassen um wieder das Leben der Menschen auf dem Land einatmen zu können. Von Santa Cruz de los Pinos aus geht es in Richtung San Diego de los Baños. Einem einst vergessen und seit einigen Jahren wiederentdeckten Kurbadeort mit vielen Heilquellen. Unser Übernachtungsunterkunft wird nahe der Höhle Cueva de los Portales sein, in der Che Guevara während der Cubakrise 1962 für 30 Tage angeblich seinen geheimen Kommandostützpunkt hatte. Abendprogramm ist die Unterkunft beziehen, ein gemeinsames Abendessen und die Akkus laden.

 

Der 3 Tag steht im Zeichen des Tabaks. Wir kämpfen uns in Richtung Pinar del Rio und Viñales über berauschende Landstraßen und die Straße des Tabaks. Mogotes, unwirklich aus dem Erdreich ragende Riesenhügel und Tabakplantagen begleiten uns auf dieser Route. Wir besuchen natürlich eine Tabakfarm und lassen uns erklären, weshalb aus dieser Region die besten Tabakblätter der Welt kommen und wie daraus eine Cohiba Behike, Montechristo oder sonstige Puros entstehen. Hector Luis, el Hombre Habano wird möglichst diese Aufgabe übernehmen. Auf seiner Tabakfarm erwartet uns auch ein Mittagessen inmitten einer herrlichen Landschaft. Das älteste Indianervolk Cubas lebte in dieser Region und auch sie rauchten schon die aromareichen Blätter. Pinar del Rio wurde durch den Tabakhandel mit Europa zu einer der reichsten Städte auf Cuba.  Es gibt viel zu sehen bei unseren Kreuzzügen durch die Provinzhauptstadt. Auf dem Weg in Richtung Viñales finden wir unsere nächste Unterkunft – Villa Aguas Claras - dort können wir am Pool die Eindrücke der letzten Tage verarbeiten. Das Abendritual kennen wir ja schon.

 

Am Tag 4 durchqueren wir Viñales und nehmen uns die Zeit, die vielleicht reizvollste Landschaft Cubas intensiver zu genießen. Wir bewegen uns in Richtung Norden und durchqueren auf der Landstraße in Richtung La Palma ein äußerst beeindruckendes Gebiet, in dem die Säulen einer früherer Höhlen Landschaft welche vor Tausenden von Jahren einstürzte heute die skurrilen Hügel bilden. Jetzt nähern wir uns der Nordküste ist es nicht mehr wirklich weit bis zu unserer Badeinsel – Cayo Levisa. Wir erreichen am Abend unser uriges Casa Particular wo uns Gustavo und seine Familie erwarten und bekochen. Von dort aus werden wir am nächsten Morgen zum Bootsanleger fahren um zur Insel überzusetzen.

 

Der 5 Tag beginnt für uns um 09:30 Uhr mit einer ultrakurzen Radtour von 10 Minuten zum Schiffsanleger in Richtung Cayo Levisa. Wir setzen mit unseren Bikes über und verbringen 2 Tage mit Sonnenbaden, Tauchen, Wandern, Abhängen, einfach wonach Sie sich sehnen, sofern die kleine Paradiesinsel Ihre Wünsche erfüllen kann. Traumhafte Strände, glasklares Wasser, extrem gute Mojitos und leckeres Essen sind auf jeden Fall garantiert. Wir verbringen diese Nacht im Hotel Cayo Levisa und gestalten diese Inselzeit gesäßfreundlich um uns auf den Rückritt vorzubereiten.  Für die Zeit auf der Insel ist das Programm Ihr Part. 

 

Der 6. Tag steht unter dem Motto: ¡Hanging a la playa! Machen Sie einfach an diesem Strandtag was Sie wollen. Nur bitte ans Aufladen der Akkus denken.

 

Der 7. Tag bedeutet Abschied nehmen von unserem Inselparadies. Um 13:00 Uhr  nehmen wir das Boot um das Festland anzusteuern und wieder in die Pedale zu treten.  Es geht mit unseren  Elektrodrahteseln in Richtung Bahia de las Cabañas entlang der wunderschönen Nordküste der Provinzen Pinar del Rio und Artemisa. Die Routen, die Dörfer, die Landschaft, die Menschen, das Landleben, die Buchten werden Sie in ihren Bann ziehen. Cuba muy authentico ist garantiert. Diese Regionen sind touristisches Brachland, entsprechend werden wir und unsere E-Bikes bewundert und empfangen, manchmal wie Außerirdische oder als die Befreier von was auch immer. Wir begeben uns zur nächsten Unterkunft und lassen uns von der Einfachheit der Lebensumstände beeindrucken.  Nach unserem gemeinsamen Abendessen und dem üblichen Abendritual gibt es vielleicht noch Zeit die Bilder, Videos sowie gewonnene  Eindrücke zu teilen.

 

Der 8. Tag steht unter dem Motto – Back to La Habana. Um 09:00 Uhr satteln wir die Hühner und folgen dem Magnetismus der Metropole La Habana. Wir biken durch das Landesinnere in Richtung Hauptstadt. Auch dieser letzte Tag wird nicht weniger ereignisreich werden. Wir streifen scheinbar vergessene Pueblos, sehen auch die oder andere ehemalige Central, die noch aus der Blütezeit der Zuckerrohrproduktion als Relikte aus einer anderen Zeit wie Ruinen erhalten sind. Wir erreichen den Speckgürtel von La Habana und leider ist nun auch die Zeit zum Abschiednehmen gekommen, zumindest von Ihrem E-Bike. In Ihrer Unterkunft angekommen brauchen Sie die Batterie nicht zu laden, denn der Esel kommt in den Stall und wird vorbereitet für seinen nächsten Trip durch das ursprüngliche Cuba. Unser Trip in 8 Tagen durch den Westen mit dem E-Bike geht zu Ende.

 

Nach der letzten Nacht in Ihrem Hotel/Casa geht Ihre Reise hoffentlich weiter im einzigartigen und spannenden Cuba oder Sie treten glücklich die Rückreise an, mit dem Wissen, auch diesen einzigartigen Trip bewältigt zu haben. Vielleicht haben Sie jetzt auch Lust auf weitere unserer alles außer gewöhnlichen Touren auf Cuba. Der nächste Urlaub kommt bestimmt und wo auf unserem Planeten kann man schon so sicher und trotzdem extrem ursprünglich E-Bike-Erlebnis- und Entdeckungstouren machen

 

Gerne kümmern wir uns für Sie natürlich auch um jegliche Transfers zum Flughafen, zur Busstation oder mit dem Oldtimer weiter ins Land.

Verlängerungsmöglichkeiten zum Baden, Tauchen, Abhängen, Schnorchel oder was auch immer organisieren wir natürlich gerne für Sie.

 

Ein Hinweis noch zur Flexibilität. Wir wissen, unsere E-Bike-Touren bieten nicht sehr viel Raum um auch individuelle Ziele anzusteuern, die Tage sind wirklich recht gefüllt, aber Sie haben immer die Gelegenheit mit uns Ihre Wünsche abzustimmen. Ob Sie länger den Strand genießen möchten, ein Theater oder Museum besuchen wollen, die Tour aus welchen Gründen auch immer mit einem anderen Gefährt fortsetzen wollen oder was auch immer Sie auf dem Herzen haben, wir werden immer möglichst viel Flexibilität zeigen und alles versuchen um Ihnen Ihren Aufenthalt auch nach Ihren Wünschen anzupassen. Es gelingt uns sicher nicht immer, aber meistens.

Höhepunkte

Las Terrazas, Pinar del Rio, Vinales, Tabakstraße, Mogotes, La Palma, Cayo Levisa, Cabaña, Orchideengarten von Soroa, Baños de San Juan, Bahia Honda, Bahia de Cabañas, Zuckerrohrfabriken, Tabakfarm Hector Luis, .....

 

Im Preis eingeschlossen

  • Reiseleiter  (Englisch oder Deutsch und Spanisch, andere Sprachen auf Anfrage)
  • 8 Tage E-Bike inkl. Ladegerät
  • 9 Übernachtungen im Hotel, Casa Particular oder Cabañas de Campismo mit Frühstück
  • Helm und Fahrradschloss
  • 2 Flaschen Wasser (500ml) pro Tag
  • 8 Mittagessen (inkl. je 2 Getränke / Softdrinks)
  • 8 Abendessen (inkl. je 2 Getränke / Softdrinks)
  • Eintritt/Las Terrazas
  • Eintritt/Besuch Tabakfarm
  • Transferkosten Fähre Cayo Levisa
  • Begleitfahrzeug mit Mechaniker, Gepäck, Ersatzteilen und Reservebikes
  • EZ Aufpreis in EUR pro Person 272,00 EUR

Schwierigkeitsgrad

mittel - schwer

 

Anmerkungen

Bekleidung:

Turnschuhe oder geschlossene Schuhe, Sonnenbrille, Sonnenschutz, Badebekleidung, Handtuch, Flip Flops

 

Programmänderungen:

sind möglich unter Berücksichtigung der Öffnungszeiten und Verfügbarkeiten

 

Obligatorische Buchungsinformationen

Geschlecht:

Mann / Frau (inkl. Angabe, sollte es hinsichtlich Körpergewicht/grösse Besonderheiten oder körperliche Einschränkungen geben)

 

Kinder:

Es gibt kein Mindestalter, sondern eine Mindestgröße von 1,40m

 

Kinder-Anhänger und Sitz:

Für die ganz kleinen Bikers-to-be verfügen wir über einen Kinder-Anhänger oder Sitz: Max Körpergewicht: 25kg. Die Anhänger sind in der Stückzahl limitiert und immer auf Anfrage.

 

Wetter

Obwohl Kuba über 300 Sonnentage im Jahr hat, kann es auch mal einen heftigen kubanisch karibischen Schauer geben. Da dieser Regen eher Duschtemperatur hat, können wir nach dem Motto „biking in the rain“ mit oder ohne Poncho weiterfahren oder wir machen eine Getränkepause.

 

Stornobedingungen

  • Ab Reservierung bis 90 Tage vor Ankunft: 60,00 EUR pro Person max. 300,00 EUR / Buchung
  • 90 - 60 Tage vor Ankunft           20%*
  • 59 - 30 Tage vor Ankunft           40%*
  • 29 - 15 Tage vor Ankunft           50%*
  • 14 - 07 Tage vor Ankunft           75%*
  • 06 - 01 Tage vor Ankunft           90%*
  • Weniger als 24 Stunden vor Ankunft 100%*

*jedoch mindestens 60,00 EUR pro Person

 

Hinweise

Alle nicht explizit aufgeführten Leistungen sind nicht im Preis enthalten, auch   keine Trinkgelder sowie alkoholischen Getränke außer Bier zu den Mahlzeiten (2 Getränke pro Person, falls Mittagessen inklusive).
Wir empfehlen den Reiseteilnehmern den vorherigen Abschluss einer Reise- unfall-, Reisekranken-, sowie Reisehaftpflichtversicherung. Für nicht durch Cubyke nachweislich verursachte Schäden der Teilnehmer übernimmt Cubyke keine Haftung. Alle Räder sind immer in einem technisch einwandfreien Zustand.